Mulehead

 

Moin Blues- und Musikfreunde,

Im richtigen Leben höre ich auf den schönen Namen Franz. Ich wurde in Sachsen geboren, wuchs in Sachsen-Anhalt auf, lebte viele Jahre in Berlin und bin seit Anfang des neuen Jahrtausends in der schönen Hansestadt Rostock zu Hause.

Meine Liebe zur Musik wurde schon zeitig geweckt, mit 6 Jahren lernte ich Geige, mit 10 spielte ich in einem Jugend-Sinfonieorchester, ich sang im Schulchor und später in einem Kammerchor in meiner Heimatstadt Eisleben.

Als ich 11-12 Jahre war, drang neben klassischer Musik verstärkt Beat-Musik, wie es damals hieß an mein Ohr. Die Rolling Stones, später Led Zeppelin, Janis Joplin, Jimi Hendrix, The Doors waren zu der Zeit meine Favoriten. Aber Auch Dylan, CSN&Y, Blind Faith, Traffic, Taste oder Humble Pie hörte ich gerne. So kam ich folgerichtig über den Bluesrock zum Blues.

Mein erstes Blueskonzert erlebte ich 1987 in Berlin: John Mayall's Bluesbreakers mit Walter Trout und Coco Montoya an den Gitarren. Ein bis heute unvergessenes Erlebnis.

Die Bluesroad entdeckte ich 2011 auf der Suche nach Blues im Internet. Seit dem bin ich als Hörer und seit Ende 2014 als Gastmoderator dabei.

Mein Nickname mulehead geht auf meine Lieblingsband (seit etwa 10 Jahren) Gov't Mule zurück.

Was die Band um Warren Haynes auf die Bühne bringt, ist wohl so ziemlich das Beste, was man z.Z. live in Sachen Blues/Bluesrock erleben kann.

In meinen Sendungen spiele ich Musik, die mir und hoffentlich auch euch gefällt, wobei ich gelegentlich auch mal über den „Bluestellerrand“ blicke bzw. sende.

Gerne begrüße ich euch in meiner Sendung auf der Road

mulehead

 

Zurück zur Teamseite